Sattelprobleme

Immer wieder treten Schwierigkeiten beim Reiten eines Pferdes auf, für die weder Sie, Tierärzte oder Chiropraktiker eine Erklärung finden.

Aus langjähriger Erfahrung als Reitsportsattlermeister, weiß ich, daß derartige Probleme oftmals schon durch leichte Änderungen am Sattel zu beheben sind.

Mögliche Problembereiche an einem Sattel:

• Abstand zwischen Widerrist und Sattelkammer
• Der Schwerpunkt des Sattels
• Die Auflagefläche im hinteren Drittel des Kissens (Kissenkeil)
• Ungleichmäßig gefülltes Sattelkissen

Hinter dem Menüpunkt kleine Sattelkunde finden Sie Beispielfotos zum korrekten Sitz eines Sattels und eine Anleitung zur besseren Beschreibung Ihres Sattelproblems.
Möchten Sie mir Ihren Sattel zur Korrektur schicken, verfahren Sie bitte wie in der Rubrik kleine Sattelkunde und Versand-Reparatur-Service beschrieben. Eine Anleitung für optimale Fotos finden Sie unter Fotoanleitung.

Nachfolgend die "typischen" Sattelprobleme im Bild

Sattel vorne zu hoch:

Dieses Bild zeigt einen Sattel, der vorne zu hoch liegt.
Der Schwerpunkt befindet sich dadurch zu weit hinten.
Aber die Auflage des Kissens ist trotz dieses Problems korrekt.

Sattel vorne zu tief,
hinten zu hoch:

Der Sattel liegt im Kammerbereich auf.
Der Schwerpunkt ist zu weit vorne und das Kissen liegt hinten nicht weit genug auf dem Pferderücken.